NORD|ERLESEN

Die sechs Fehler im deutschen Krisenmanagement

Keine Frage: Deutschland ist bisher glimpflicher davon gekommen als vergleichbare Nationen. Weniger Infektionen und vor allem weniger Tote pro Einwohner als etwa England, die USA, Frankreich, Spanien oder auch das oft fälschlich gelobte Schweden. Die große Linie Angela Merkels und der Ministerpräsidenten war richtig: Das Virus sehr ernst nehmen, keine Experimente mit dem Leben zulassen. Doch nach über einem Jahr ist auch deutlich geworden, dass das Krisenmanagement alles andere als perfekt war. Hier die Bilanz der Mängel:

Angela Merkel, Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende, spricht bei einer Pressekonferenz nach der Sitzung

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in der Corona-Pandemie bestimmt vieles richtig gemacht. Aber einige Dinge hat sie in Zusammenarbeit mit den Ministerpräsidenten auch versäumt.

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
nach Oben