NORD|ERLESEN

Die Musik ist und bleibt ein Hobby

Wieder mal in Sittensen. Freunde besuchen. Bei Bäcker Grimm was trinken und an früher denken. Ein Dreivierteljahr lang lebte Andreas Liebert in dem 5500-Seelen-Ort. Der Liebe wegen. Doch sie erlosch. Mit seiner Gitarre im Gepäck zog er wieder fort. In seinen Liedern hat er die Beziehung aufgearbeitet. „Ich lachte, als du Ende sagtest. Ich weinte, als ich dich verließ“, heißt es in dem Song „Duburg“. Nach ihm hat er auch seine EP betitelt. Es ist das zweite Album, das der 32-Jährige herausgebracht hat. Doch für die Musik seinen Job aufgeben, das will der Eventmanager nicht. „Die Musik ist immer noch mein Hobby“, sagt er. „Würde ich die Sache anders angehen, würde es nicht mehr funktionieren.“

Ein Mann trinkt Kaffee in einem Café.

Weil der in der Börde Freunde gefunden hat, kommt Andreas Liebert immer wieder gerne nach Sittensen.

Foto: Jakob Brandt

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Reeza - Eine Newcomerin zwischen Drogen und Musik
nach Oben