NORD|ERLESEN

Die Meyer-Werft und ihre Kreuzfahrtriesen

Drei große Kreuzfahrtschiffe wird die Meyer-Werft in Papenburg in diesem Jahr ausliefern. Drei Mal werden Zehntausende Schaulustige verfolgen können, wie die buntbemalten Ozeanriesen langsam rückwärts über den Fluss Ems zur Nordsee geschleppt werden. „Die Ems war und ist unser Schicksal“, sagt der Geschäftsführer und Seniorchef der Papenburger Werft, Bernard Meyer (71).

In der Meyer-Werft wird an einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet.

In der Meyer-Werft wird an einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet.

Foto: Sina Schuldt/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Schiffbau XXL an der Ostsee für Chinas Kreuzfahrt-Fans
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Aus der „Astor“ wird die „Jules Verne“
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Finger in die Wunde der Kreuzfahrer gelegt
nach Oben