NORD|ERLESEN

Die Energiekrise macht auch vor dem Tod nicht Halt

Die Energiekrise hat auch die Friedhöfe erreicht. Weil das Einäschern Verstorbener viel Gas verbraucht, suchen Krematorien nach Wegen, Energie zu sparen. Wir haben recherchiert, was das in Bremerhaven und in der Region bedeutet.

Im Krematorium Stade werden Särge für die Einäscherung vorbereitet.

Die Feuerbestattungen Stade GmbH gehört dem großen niedersächsischen Krematoriumsbetreiber Crem Tec an. In diesen Anlagen hier werden jährlich rund 9.200 Verstorbene eingeäschert.

Foto: Derk Machlitt/Crem Tec

Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Hamburg & Schleswig-Holstein

Gefahr einer Sturmflut an der deutschen Nordseeküste
nach Oben