NORD|ERLESEN

Das macht den Bahá‘i-Glauben für dieses Ehepaar so einzigartig

Es gibt Religionen, von denen in christlich geprägten Regionen kaum jemand je etwas gehört hat. Dazu zählt die der Bahá‘i. Ilona und Ferdinand Rogge gehören dieser Gemeinschaft seit Jahrzehnten an. Sie sind die einzigen Bahá‘i in Zeven. „Es hat mich sehr beschäftigt, dass es einen anderen Glauben gibt, den ich nicht kannte, und dass es Menschen gibt, die diesen Glauben leben“, schildert Ilona Rogge. Warum sie und ihr Ehemann sich zu Bahá‘i erklärt haben und was diese Religion ausmacht, das erzählen sie im Gespräch mit Redakteur Lutz Hilken.

Ferdinand und Ilona Rogge aus Zeven daheim an einer Grafik mit Häusern der Andacht der Bahá'i, die es weltweit gibt. Eines davon steht in Langenhain bei Frankfurt am Main.

Ferdinand und Ilona Rogge aus Zeven an einer Grafik mit Häusern der Andacht, die es weltweit gibt. Eines steht in Langenhain bei Frankfurt am Main, das Zentrum in Haifa in Israel.

Foto: Hilken

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Auf dieses Gebiet hat sich das THW in Rotenburg spezialsiert
nach Oben