NORD|ERLESEN

Alltags-Erleichterung
für Eltern und Kinder

Seit gut zwei Wochen haben die Familienzentren und Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremerhaven wieder geöffnet. Für viele Eltern und Kinder ist das eine große Erleichterung, denn diese Einrichtungen sorgen häufig dafür, dass die Probleme zu Hause nicht eskalieren. Die offizielle Zahl der Fälle von Kindeswohlgefährdung und häuslicher Gewalt ist während des Lockdowns entgegen den Erwartungen zwar nicht gestiegen, dennoch waren und sind einige Familien vom Leben unter Corona-Bedingungen überfordert.

Ingrid Zahn, die Leiterin des Familienzentrums "Louise-Schroeder-Straße", will mit einem Flohmarkt vor der Tür die Kontaktaufnahme zu den Eltern erleichtern und sich mit ihnen über die Schwierigkeiten während der Corona-Krise unterhalten.

Ingrid Zahn, die Leiterin des Familienzentrums "Louise-Schroeder-Straße", will mit einem Flohmarkt vor der Tür die Kontaktaufnahme zu den Eltern erleichtern und sich mit ihnen über die Schwierigkeiten während der Corona-Krise unterhalten.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

E10: Wieso wird es nicht getankt?
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Tarmstedter Eltern wollen mehr als Wippe und Schaukel
nach Oben