NORD|ERLESEN

Corona-Quarantäne in Südafrika

Sie haben gerade riesige Eisberge an der Atka-Bucht vorbei ziehen sehen, die Polarnacht erlebt, klirrende Kälte mit fast minus 48 Grad und Sturm, bei dem sich niemand mehr aus den Beinen halten kann. Doch das Abenteuer Antarktis geht für die Überwinterer des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in wenigen Monaten zu Ende. Doch ihre Nachfolger zur Neumayer-Station zu bringen, ist alles andere als einfach. Wegen Corona.

Die Polarstern im Eis.

Auspacken an der Schelfeiskante: Im vergangenen Jahr brachte die „Polarstern“ die neuen Überwinterer und die Sommergäste von Bremerhaven direkt zur Neumayer-Station in der Antarktis. In diesem Jahr wird der Forschungseisbrecher für die Wissenschaft gebraucht.

Foto: AWI/Frank Rödel

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Energiekrise macht auch vor dem Tod nicht Halt
nach Oben