NORD|ERLESEN

Café „das Beet“ hat sich in Lehe zu einer Kulturstätte etabliert

Kinder laufen zwischen Hochbeeten umher, eine ältere Dame trinkt in Ruhe ihren Kaffee. Auf den verschiedenen Gartenstühlen sitzen Studenten mit einer Bio-Limo in der Hand und lachen. Es ist viel los an diesem Nachmittag im Café „Das beet“ auf dem Zolli. „Das wir hier gutes Programm machen, spricht sich langsam herum“, sagt Moritz Alber zufrieden, der zusammen mit Hauke Arntz das Projekt leitet. Doch ein Kultur-Café zu betreiben, das viel auf ehrenamtliche Helfer setzt, stellt die beiden auch vor Herausforderungen.

Das Beet auf dem Zollinlandsplatz hat sich zu einer kleinen Kulturstätte etabliert. Das Team mit (von links oben): Markus, Levy, Patrick und (von links unten) Marnie, Martina, Bettina, Hauke, Raffa, Zanda, Moritz, Danchi, Jason geben ihr Bestes, damit sich alle Gäste wohlfühlen.

Das Beet auf dem Zollinlandsplatz hat sich zu einer kleinen Kulturstätte etabliert. Das Team mit (von links oben): Markus, Levy, Patrick und (von links unten) Marnie, Martina, Bettina, Hauke, Raffa, Zanda, Moritz, Danchi, Jason geben ihr Bestes, damit sich alle Gäste wohlfühlen.

Foto: Arnd Hartmann


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben