NORD|ERLESEN

Bremerhaven: Zahl der Kriegsflüchtlinge auf mehr als 1800 geklettert

Mehr als 1800 Menschen sind aus den Kriegsgebieten in der Ukraine nach Bremerhaven geflüchtet. Sie wohnen zumeist schon in eigenen Wohnungen. Aktuell werden 25 Willkommensklassen angeboten. Von den 90 neuen Stellen in der Flüchtlingshilfe, die die Stadt schaffen möchte, sind erst wenige besetzt.

Aus der Ukraine geflüchtete Kinder werden zurzeit in 25 Willkommensklassen unterrichtet.

Aus der Ukraine geflüchtete Kinder werden zurzeit in 25 Willkommensklassen unterrichtet.

Foto: Symbolbild dpa


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Intercity kann nicht mehr in Lehe abgestellt werden
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben