NORD|ERLESEN

Bremerhaven: Warum nachts oft nur noch ein Notarzt unterwegs ist

In 18 Nächten seit Anfang September war in Bremerhaven nachts nur ein Notarzt im Einsatz. Vorgeschrieben sind laut einem Vertrag zwischen dem Klinikum Reinkenheide und dem Wirtschaftsbetrieb Rettungsdienst der Feuerwehr jedoch, dass zu jeder Tages- und Nachtzeit zwei Notärzte zur Verfügung stehen müssen. Weil zwischen April und Oktober fünf Ärzte, die für den Einsatz als Notfallmediziner qualifiziert waren, gegangen sind, kann das Klinikum Reinkenheide das aber seit fast drei Monaten nicht mehr sicherstellen. An einer Lösung wird bereits gearbeitet.

Dr. Oliver Radke am Notarzteinsatzfahrzeug.

Anästhesie- und Intensivmedizin-Chefarzt Dr. Oliver Radke fährt unabhängig von dem aktuellen Engpass selbst regelmäßig auf dem Notarzteinsatzfahrzeug mit.

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • 14 Tage Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Zu wenig Hebammen und Kinderärzte in der Wesermarsch
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Jugendlicher Gründer verkauft seine vegane Schokocreme in Bremerhaven
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Mehr Muskeln und Motivation für Schulkinder
nach Oben