NORD|ERLESEN

Bremerhaven: Die Drehbrücke ist ein Totalschaden

Die Kaiserschleuse ist außer Betrieb, und ausgerechnet dann kracht die Drehbrücke im Überseehafen in Bremerhaven zusammen: Totalschaden. Nun kommen die Frachter nicht mehr zur Nordschleuse durch. Ein halbes Dutzend Schiffe muss warten. Unklar ist, wie viele Schiffe den Hafen nicht anlaufen können.

Nichts geht mehr. Die Drehbrücke im Überseehafen ist gesperrt. Nach dem Riss eines Stahlträgers ist sie ein Totalschaden und muss abgerissen werden.

Nichts geht mehr. Die Drehbrücke im Überseehafen ist gesperrt. Nach dem Riss eines Stahlträgers ist sie ein Totalschaden und muss abgerissen werden.

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die bewegte Geschichte der Nordschleusenbrücke
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Drehbrücke: Waggons sitzen in der Falle
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Rätselhafter Brückenschaden
nach Oben