NORD|ERLESEN

Boris Herrmann: Gute Laune trotz Fischerboot-Schock

Mit einem dicken rot-weißen Wollpullover, einer Teamweste und -Basecap berichtete Boris Herrmann bei der Online-Pressekonferenz in fließendem Französisch gut gelaunt über sein Abenteuer Vendée Globe. Der verpasste Podiumsplatz bei der Weltumsegelung wegen der Kollision mit einem Fischtrawler am Abend zuvor schien ihm am Donnerstag nichts mehr auszumachen. Immerhin war der Hamburger in Les Sables-d’Olonne noch unter die Top Fünf gesegelt.

Boris Herrmann, Skipper aus Deutschland, lächelt während einer Pressekonferenz der neunten Auflage der Vendee Globe Weltumsegelung 2020/2021, nachdem er mit seiner Jacht vor der Küste von Les Sables d'Olonne die Ziellinie überquert hat.

Boris Herrmann, Skipper aus Deutschland, lächelt während einer Pressekonferenz der neunten Auflage der Vendee Globe Weltumsegelung 2020/2021, nachdem er mit seiner Jacht vor der Küste von Les Sables d'Olonne die Ziellinie überquert hat.

Foto: Yohan Bonnet/AP/dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Fischtown Pinguins

Pinguins-Podcast
Popiesch plaudert beim Podcast-Jubiläum (hier hören)
zur Merkliste

Bremerhaven

Lloyd Werft in Bremerhaven: Wechsel in der Chefetage
nach Oben