NORD|ERLESEN

Auesee: Droht dem Idyll der Tod durch Ersticken?

Es grünt und grünt und grünt... Vor all dem Grün ist kaum noch Blau zu sehen. Ein Meer aus Pflanzen und Algen wuchert übers Wasser. Und zuweilen treibt ein toter Fisch ans Ufer. Viele Passanten fragen besorgt: Erstickt hier gerade der Auesee?

Lutz Becker (links) vom Bremerhavener Umweltschutzamt und Jörg Bruse von den Entsorgungsbetrieben kontrollieren den Auesee in Bremerhaven-Speckenbüttel.

Lutz Becker (links), Leiter des Umweltschutzamtes, und Jörg Bruse, Abteilungsleiter Entwässerung bei den Entsorgungsbetrieben, schauen sich den Zustand des Auesees genau an.

Foto: Schwan


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Eisbären Bremerhaven

Lennard Larysz führt ein Leben zwischen zwei Welten
zur Merkliste

Eishockey

Pinguins straucheln bei den Kölner Haien
nach Oben