NORD|ERLESEN

Aldi-Lager Beverstedt schließt: So geht es weiter

Die Nachricht vom Aus des Beverstedter Aldi-Logistikstandortes im Januar war ein Schock. Ende des Jahres soll endgültig Schluss sein. Die rund 140 Beschäftigten haben in der Zwischenzeit ganz unterschiedliche Zukunftspläne geschmiedet. Im Unternehmen bleiben wohl nur rund 15 Prozent der Mitarbeiter.

Der Lebensmittelgroßhändler Aldi schließt Ende 2020 sein Zentrallager in Beverstedt.

Der Lebensmittelgroßhändler Aldi schließt Ende 2020 sein Zentrallager in Beverstedt.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wenigstens eine Teil-Lösung in Sicht
nach Oben