NORD|ERLESEN

35 „Stolpersteine“ in Zeven für Nazi-Opfer

Vor bald 77 Jahren beendeten amerikanische, englische und russische Soldaten das Morden im Namen Deutschlands. Dem Rassenwahn der Nazis sind in Zeven 22 Männer, Frauen und Kinder zum Opfer gefallen. 13 Verfolgte haben das Tausendjährige Reich überlebt. Ihnen allen wollen Rat und Verwaltung an zwölf Orten in der Stadt Gedenksteine widmen. Die finale Beratung über das Projekt „Stolpersteine“ ist für Mittwoch im Rathaus angesetzt.

Henriette und Erich Neugarten

Ihnen gelang es, den Mördern zu entkommen: Henriette und Erich Neugarten emigrierten mitsamt ihren Kindern Susi-Renate und Joachim 1939 in die USA.

Foto: Museum Kloster Zeven

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Drei neue Schilder für historisch bedeutsamen Ortsteil Großensiel
nach Oben