NORD|ERLESEN

Wolfsdiskussion abseits der Tagesordnung

Der Wolf erhitzt die Gemüter in der Region, da bildete der Cuxhavener Kreistag am Mittwoch keine Ausnahme. Und das, obwohl die Thematik nicht einmal auf der Tagesordnung stand. Denn der gestellte Dringlichkeitsantrag der CDU/FDP-Gruppe hierzu, der auch konkrete Handlungsaufforderungen an die Verwaltung enthielt, bekam nicht die erforderliche Zweidrittelmehrheit im Gremium.

Unter anderem die Übergriffe eines Wolfes auf die Schafherde von Schäfer René Krüger am vergangenen Wochenende nutzten CDU und FDP zur Begründung ihres Dringlichkeitsantrags. Foto: Hartmann

Unter anderem die Übergriffe eines Wolfes auf die Schafherde von Schäfer René Krüger am vergangenen Wochenende nutzten CDU und FDP zur Begründung ihres Dringlichkeitsantrags. Foto: Hartmann

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die wundersamen Nachnamen im Cuxland
nach Oben