NORD|ERLESEN

„Wer sich an der Tötung des Wolfs beteiligt, macht sich strafbar“

Seit Umweltminister Olaf Lies (SPD) angekündigt hat, dass aus den Wolfsrudeln Schiffdorf und Garlstedt je ein Tier zum Abschuss freigegeben werden soll, nimmt der Streit zwischen Wolfsfreunden und Wolfsgegnern an Schärfe zu. Christian Berge, einer der bekanntesten Pro-Wolf-Aktivisten in Deutschland, kündigt an: „Wenn ein Jäger den Wolf erschießt, erstatte ich Anzeige.“

Christian Berge, einer der bekanntesten Wolfsschützer Deutschlands, wirft Umweltminister Lies vor, mit der Angst der Menschen zu spielen.

Christian Berge, einer der bekanntesten Wolfsschützer Deutschlands, wirft Umweltminister Lies vor, mit der Angst der Menschen zu spielen.

Foto: privat

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Das Angler Rind vor dem Aussterben bewahren
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

SWB macht Rolle rückwärts wegen Putins Gaskrieg
nach Oben