NORD|ERLESEN

Wegen Corona: Mehr Patienten mit fortgeschrittenem Hautkrebs

Viele hatten Angst, sich in den Praxen mit Corona zu infizieren, und sind deshalb nicht mehr zum Arzt gegangen. Beim Hautkrebs-Screening registrierte das Wissenschaftliche Institut der AOK einen Rückgang um ein Fünftel. Der Chefarzt der Hautklinik im Klinikum Reinkenheide, Dr. Michael Sachse, kann diese Zahlen auch für Bremerhaven bestätigen. Die fatalen Folgen sieht er jetzt: „Die Patienten, die vor ein paar Monaten zu uns hätten kommen müssen, sehen wir jetzt mit fortgeschritteneren Hauttumoren.“

Ein Hautarzt untersucht mit einem Vergrößerungsglas die Haut einer Patientin bei einer Hautkrebs-Früherkennung. Das fand wegen Corona deutlich weniger statt.

Ein Hautarzt untersucht mit einem Vergrößerungsglas die Haut einer Patientin bei einer Hautkrebs-Früherkennung. Das fand wegen Corona deutlich weniger statt.

Foto: Hildenbrand/picture alliance / dpa

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
nach Oben