NORD|ERLESEN

Oma und Opa weiterhin gefragt

Ob Spielen und Toben mit den Enkeln, Hausaufgaben machen oder Eisessen – die Zeit mit Oma und Opa ist aus dem Alltag vieler junger Familien nicht wegzudenken. In Deutschland bleiben Großeltern eine wichtige Konstante für die Betreuung des Nachwuchses. Das zeigt die jetzt veröffentlichte Studie „Oma und Opa gefragt?“ des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB) und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

Wenn die Großmutter vorliest, hat das nicht nur emotionale, sondern auch ganz praktische Gründe: Zwischen 20 und 40 Prozent der Enkelkinder unter 10 Jahren in Deutschland werden regelmäßig von Oma und Opa betreut.

Wenn die Großmutter vorliest, hat das nicht nur emotionale, sondern auch ganz praktische Gründe: Zwischen 20 und 40 Prozent der Enkelkinder unter 10 Jahren in Deutschland werden regelmäßig von Oma und Opa betreut.

Foto: obs


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Die Festival-Seelsorgerin aus Lüdingworth
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

9-Euro-Ticket-Touristen stranden am Dorumer Bahnhof
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Gasmangel: Freibäder setzen fürs Heizen auf die Sonne
nach Oben