NORD|ERLESEN

So bekommt Bremerhaven die schönste Hafenpromenade überhaupt

Mit dem am Freitag vorgestellten Verkehrsgutachten wird das Thema, die Columbusstraße umzubauen, wieder aktuell. Neu ist die Idee nicht. Schon vor acht Jahren hat eine von der Wirtschaftsförderung BIS in Auftrag gegebene Studie festgestellt, dass die Columbusstraße die Entwicklung der Stadt stärker behindert als befördert. Wie er seine Studie heute bewertet, warum Fußgängerzonen kürzer werden und wie Bremerhaven die schönste Hafenpromenade überhaupt bekommen könnte, erklärt Landschaftsarchitekt, Architekt und Stadtplaner Tilman Latz unserer Reporterin Maike Wessolowski im Interview.

Visualisierung einer neuen Columbusstraße

Diese Idee hat es schon vor acht Jahren gegeben: 2013 gab es bereits in einer Studie Ideen für die Columbusstraße.

Foto: Latz und Partner

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Bremerhavens neues Innenstadt-Herz: Offener, grüner, vielfältiger
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Warum sich in Bremerhaven keine Straßenbahn lohnt
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

So grün und lebendig könnte Bremerhavens Kneipenmeile werden
nach Oben