NORD|ERLESEN

Millionenschwere Corona-Hilfe für die BLG

Mit einem großen Scheck wird am Dienstag der Senat die von Verlusten gebeutelte BLG unterstützen. 53 Millionen Euro zahlt die Stadt Bremen als Corona-Hilfe in die Kapitalrücklage der BLG ein, um die Kreditwürdigkeit des Unternehmens zu stärken. Außerdem verzichtet der Senat in den kommenden fünf Jahren auf die jährliche Ausschüttung. Allein im vergangenen Jahr waren das 10,5 Millionen Euro. Die Unterstützung dürfte insgesamt also im dreistelligen Millionenbereich liegen.

Um die Verluste der BLG auszugleichen, bewilligt der Senat am Dienstag einen Millionen-Zuschuss als Corona-Beihilfe.

Um die Verluste der BLG auszugleichen, bewilligt der Senat am Dienstag einen Millionen-Zuschuss als Corona-Beihilfe.

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Bremerhaven: Viele Kinder kommen mit Sprachproblemen in die Schule
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Oberstes Gericht sichert den GHB ab
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Hafenstreik: Vor dem Arbeitsgericht verlieren die Chefs
nach Oben