Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

JFV-Teams wollen mit gutem Gefühl in die Winterpause

Die Jugend-Regionalligateams des JFV Bremerhaven wollen im letzten Fußball-Pflichtspiel in diesem Jahr auswärts noch mal alle Kraftreserven mobilisieren und möglichst mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen.

Pinter

Die U19-Mannschaft des JFV Bremerhaven von Trainer Sasa Pinter ist derzeit mit sechs Zählern Schlusslicht in der Regionalliga.

Foto: Privat

Beide Teams sind am Samstag gefordert. Die U19 reist zum FC Norderstedt nach Hamburg und will ab 13 Uhr konzentriert an die Aufgabe beim Tabellenachten herangehen, der mit 14 gewonnenen Punkten aus zwölf Partien seinen Blick noch auf die vier Abstiegsränge richten muss.

Die Bremerhavener von Trainer Sasa Pinter sind derzeit mit sechs Zählern Schlusslicht und haben gegenüber der Konkurrenz vom FC Oberneuland (10), JFV Lübeck (11), Niendorfer TSV (11), JFV Calenberger Land (11) und TSV Havelse (12) die schlechtesten Karten im Kampf um den Klassenerhalt. „Wir haben die letzten beiden Spiele gegen Eichede (1:1) und JFV Lübeck (2:2) nicht verloren, aber mit zwei Remis vielleicht zwei Punkte zu wenig geholt. Dennoch sind die beiden Punktgewinne Mutmacher für das letzte Spiel des Jahres. Wir werden mit einer schlagkräftigen Truppe anreisen und noch einmal alles reinschmeißen, um mit einem guten Ergebnis die Rückreise anzutreten. Die Jungs haben während der Woche gut trainiert und fühlen sich auf Kurs. Deshalb sehen wir uns nicht chancenlos“, sagt Pinter.

U15: Harms nach Sturz verletzt

Die U15 spielt zwei Stunden später (15 Uhr) beim Vierten Eintracht Braunschweig, der auch schon fünf Niederlagen einstecken musste. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften am Mecklenburger Weg 0:0. Malik Hasanspahic und Noah Harms (Schulter) fallen aus. Harms war auf dem glitschigen Kunstrasenplatz beim 5:0-Sieg gegen den FC Eintracht Northeim ausgerutscht und konnte die gesamte Woche nicht trainieren.

„Am Mittwoch konnten wir nur mit einem kleinen Kader trainieren, da fünf Jungs bei der Landesauswahl im Einsatz waren. Aber die Stimmung ist nach dem dritten Saisonsieg gut. Das torlose Hinspiel zeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen. Wenn wir hinten gut stehen, ist alles möglich, da es auch für uns immer Tormöglichkeiten geben wird. Ein Sieg in Braunschweig wäre mega. Dann würden wir 13 Punkte mit in die Abstiegsrunde nehmen“, sagt Trainer Ali Moussa.

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

Tischtennis: Lunestedt holt zwei wichtige Punkte
zur Merkliste

Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

Bremerhavener Fans vom Spiel der Deutschen begeistert
zur Merkliste

Lokalsport Bremerhaven & Cuxland

Bremen-Liga: ESC verliert nach fehlerhafter zweiter Halbzeit
nach Oben