NORD|ERLESEN

Impfgegner-Parolen in Stadt und Land lösen Ärger aus

Der Kindergarten Ellhornstraße in Geestemünde ist nur ein Beispiel. Eigentlich wirkt die Fassade der Einrichtung freundlich und bunt, doch Ende November zogen sich eines Morgens schwarze Buchstaben und ein Hakenkreuz über die Wand. „Impfung macht frei“ war dort zu lesen. An anderer Stelle prangt ein aufgesprühter Judenstern mit dem Begriff „ungeimpft“.

Inzwischen fast weggeschrubbt, aber noch leicht zu erkennen: der Judenstern (links) mit der Aufschrift „ungeimpft“ an der Wand der Kindertagesstätte Ellhornstraße in Geestemünde.

Inzwischen fast weggeschrubbt, aber noch leicht zu erkennen: der Judenstern (links) mit der Aufschrift „ungeimpft“ an der Wand der Kindertagesstätte Ellhornstraße in Geestemünde.

Foto: Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben