NORD|ERLESEN

Ken Duken gibt den Hans Albers im Bremerhavener „Tivoli“

Hans Albers geht mit federndem Schritt die Stufen des „Tivoli“ herunter. Gerade noch hat er einen Witz über die Nazis gerissen. Filmregisseur Herbert Selpin warnt ihn. „Du musst aufpassen, Hans. Berlin hat seine Augen und Ohren überall.“ „Berlin ist weit weg“, winkt Albers ab. Richtig, wir sind nicht in Berlin. Sondern in Bremerhaven. Und in Wahrheit sind es die Schauspieler Ken Duken und Sebastian Nakajew, die den Dialog führen. Sieben Szenen zum ARD-Film mit dem Arbeitstitel „Der blonde Hans“ sind am Mittwoch im ehemaligen prachtvollen Kino, Theater und Veranstaltungssaal „Tivoli“ in der Grazer Straße gedreht worden.

Schauspielprominenz in Bremerhaven: Ken Duken spielt Hans Albers.

Schauspielprominenz in Bremerhaven: Ken Duken spielt Hans Albers.

Foto: Arnd Hartmann

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben