NORD|ERLESEN

Grüner Kreis fordert mehr Nachhaltigkeit bei Zukunftsprojekten in Bremerhaven

Wenn Sybille Böschen und Hubert Paetz auf die Pläne für das Werftquartier im Fischereihafen schauen, oder auch auf die Entwürfe für das Herz der Innenstadt, dann fehlen ihnen vor allem eines: grüne Flächen. Platz für die Natur, Platz zum Atmen. Sie wünschen sich eine Stadtplanung, die mehr Rücksicht auf die Folgen des Klimawandels nimmt und mehr soziale Begegnungsorte bietet. Fehler, wie sie rund um den Neuen Hafen gemacht wurden, sollten nicht wiederholt werden.

Sybille Böschen und Hubert Paetz vom Grünen Kreis stehe am Straßenrand.

Sybille Böschen und Hubert Paetz vom Grünen Kreis äußern sich zum Thema baulicher Stadtentwicklung. Foto Scheschonka

Foto: Lothar Scheschonka

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Marco Brüser aus Bremerhaven ist bei der Zauberer-WM dabei
nach Oben