NORD|ERLESEN

Er schützt den Hafen gegen Cyberangriffe

Der Tag, an dem bei Maersk die Bildschirme schwarz wurden, ist im Hafen noch allen in Erinnerung. Es war der 27. Juni 2017, als ein Virus die Computer der größten Containerreederei der Welt abstürzen ließ. Weltweit standen Terminals still, konnten Schiffe nicht entladen werden, stauten sich die Lastwagen auf den Hafenzufahrten. Die Hafengesellschaft Bremenports hat daraus Konsequenzen gezogen: Ein Port Cyber Security Officer soll künftig verhindern, dass Hacker den Hafen lahmlegen.

Er schützt den Hafen gegen Cyberangriffe

Foto: Scheer

Kreis-Icon-Nordstern

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Long Covid: Medizinisches Netzwerk im Aufbau
nach Oben