NORD|ERLESEN

Drei Wochen Verlängerung: B71 bleibt bis zum 22. Juli gesperrt

Ein knappes Dreivierteljahr dauert nun schon die Sanierung der Bundesstraße 71 in der Ortsdurchfahrt von Kirchwistedt. Inzwischen sind die Arbeiten auf der Zielgeraden, Anfang der Woche wurde die Asphaltdecke aufgetragen. Und trotzdem werden Pendler, Lkw-Fahrer und Anwohner noch etwas Geduld haben müssen, bis die nagelneue Fahrbahn freigegeben wird. Am 22. Juli soll es so weit sein – drei Wochen später als geplant. Trotzdem ist die Stimmung vor Ort so glänzend wie der frische Asphalt in der Juni-Sonne.

Die Asphaltkolonne arbeitet sich im Schneckentempo über die 1,2 Kilometer lange Ortsdurchfahrt von Kirchwistedt.

Die Asphaltkolonne arbeitet sich im Schneckentempo über die 1,2 Kilometer lange Ortsdurchfahrt von Kirchwistedt.

Foto: Mark Schröder


nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

14 Tage gratis0,00 €

  • Zugang zu 5 Artikeln
14 Tage für 0€*

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€*

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Und wieder kracht es in tückischer Rhader Unfallkurve
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

9-Euro-Ticket-Touristen stranden am Dorumer Bahnhof
zur Merkliste

NORD|ERLESEN

Wenigstens eine Teil-Lösung in Sicht
nach Oben