Meinung & Analyse

Notwendige Korrekturen am Bürgergeld

Am deutschen Föderalismus scheiden sich oft die Geister, aber in diesem Fall erweist er sich als vorteilhaft: Die Mehrheit der Bundesländer dürfte den Gesetzentwurf der Ampel-Regierung zur Einführung des Bürgergelds an diesem Montag im Bundesrat blockieren.

Notwendige Korrekturen am Bürgergeld

Foto: www.marco-urban.de

Und das ist auch gut so, denn die Regeln zur Ablösung des Hartz-IV-Systems haben, in ihrer Gesamtheit betrachtet, eine auch von den meisten Bürgern empfundene Schieflage: Sie bringen das einigermaßen austarierte System des Forderns und Förderns aus dem Gleichgewicht – zu Gunsten derer, die unterstützt werden wollen und sollen und zu Ungunsten derer, die den Sozialstaat mit ihren Steuern finanzieren. 58 Prozent der Befragten bewerteten das Bürgergeld im jüngsten ZDF-„Politbarometer“ als „eher schlecht“.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Eine fünfjährige Legislaturperiode täte gut
nach Oben