Meinung & Analyse

Notoperation gelungen, Patient nicht überm Berg

Keine Krise war für die EU so herausfordernd wie die mit dem Krieg Russlands in Europa verbundenen Engpässe. Unerwartet schnell beschlossen die Energieminister Notfallmaßnahmen. Aber es können nur die ersten von vielen weiteren sein.

Gregor Mayntz

Foto: www.marco-urban.de

Die Energie-Einigkeit der EU von diesem Freitag ist mehr Schein als Sein. Das legt ein Vergleich zwischen Überschrift und Kleingedrucktem nahe. Wenn künftig überall in der EU der Erlös für Strom aus Erneuerbaren, Kohle, Öl und Atomkraft bei 180 Euro pro Megawattstunde gedeckelt werden soll, klingt das nach einer faktischen Halbierung. Doch jedes Mitglied kann den Deckel auch deutlich höher oder deutlich niedriger ansetzen, mal mehr oder mal weniger des darüber liegenden Betrages abverlangen, ganz so, wie es gerade passt und opportu n erscheint. Das Ergebnis ist ein einziger Flickenteppich von Regeln, der alle möglichen Muster aufweist, nur eines nicht: eines einheitlichen Vorgehens der EU.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Brisante Visite für Baerbock in Neu-Delhi
zur Merkliste

Meinung & Analyse

„Es geht um Frieden und Freiheit“
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Macrons gefährliches Spiel mit Putins Feuer
nach Oben