Meinung & Analyse

Der Staat als größter deutscher Energieversorger

Die Bundesrepublik hat sich zu abhängig von russischen Energielieferungen gemacht. Nun muss sie mit dem Geld der Steuerzahler und der Verbraucher den Preis dafür bezahlen.

Birgit Marschall Berliner Büro

Foto: www.marco-urban.de

Die Entscheidung der Bundesregierung, die Kontrolle über die deutschen Tochtergesellschaften des russischen Staatskonzerns Rosneft zu übernehmen, ist nachvollziehbar und folgerichtig. In der EU gilt wegen Putins Überfall auf die Ukraine ein Importverbot für russisches Öl ab 1. Januar 2023. Die PCK-Großraffinerie in Schwedt ist aber bisher ausschließlich auf russisches Pipeline-Öl angewiesen. Mehrheitseigner Rosneft hatte naturgemäß wenig Interesse an der Suche nach neuen Öllieferanten, was die Umorientierung von PCK dem Vernehmen nach stark behindert hat.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Brisante Visite für Baerbock in Neu-Delhi
zur Merkliste

Meinung & Analyse

„Es geht um Frieden und Freiheit“
zur Merkliste

Meinung & Analyse

Macrons gefährliches Spiel mit Putins Feuer
nach Oben