Wurster Nordseeküste

Im attraktiven Deichvorland wird jetzt auch an die Radler gedacht

Wird der Deich gut durch die Sturmflutsaison kommen? Mehr als 40 Haupt- und Ehrenamtliche gingen der Frage bei der Schau des rund 23 Kilometer langen Wurster Seedeichs am Donnerstag nach. Dabei ging es nicht nur um die Beschaffenheit des Bollwerks.

Deicherhöhung Spieka-Neufeld

In zwei Abschnitten wurden 2,8 Kilometer Hauptdeich in Spieka-Neufeld erhöht. Zusätzlich wurden Treibselräumwege gebaut, die Fahrradfahrer - obwohl offiziell (noch) nicht erlaubt - gern nutzen.

Foto: Leuschner

Das Wichtigste vorweg: Der Wurster Hauptdeich, der von der nördlichen Bremerhavener Stadtgrenze bis nach Cuxhaven reicht, hat dem kritischen Blick der Deichbeschauer standgehalten. Zwar entdeckte die Untere Deichbehörde des Landkreises von Maulwurfshügeln und Mäuselöchern über Ackerspuren in der Deichkrone bis zu Hundescharrstellen noch Mängel. „Sorgen um die Deichsicherheit müssen wir uns deshalb aber nicht machen“, stellt Günter Veldmann, Oberdeichgräfe des Deichverbandes Land Wursten, klar. Auch der Landkreis als Aufsichtsbehörde geht davon aus, dass das Bollwerk gut über den Winter kommen wird und erklärte den Deich für „schaufrei“.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Urlaub an der Nordsee: Kommt die Krise nach der Krise?
zur Merkliste

Wurster Nordseeküste

Warum das DRK in Nordholz ungewöhnliche Wege geht
nach Oben