Hagen

Warum in der „goldenen Aue“ bald kein Bier mehr fließt

Fast 55 Jahre haben Udo und Luise Otten-Rebien ihre Gäste bewirtet. Ende des Jahres gehen sie in den Ruhestand, das Lokal „Zur goldenene Aue“ in Bramstedt-Gackau schließt. Einen Treffpunkt zum Feiern soll es für die Gäste aber weiterhin geben.

Udo und Luise Otten-Rebien betreiben seit fast 55 Jahren die Gaststätte "Zur goldenen Aue" in Bramstedt-Gackau. Ende des Jahres schließen sie ihr Traditionslokal.

Das letzte Bier werden Udo und Luise Otten-Rebien am 30. Dezember für ihre Gäste zapfen. Die Gaststätte „Zur goldenen Aue“ in Bramstedt-Gackau wird geschlossen.

Foto: Mark Schröder

Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben