Cuxland

Wie viele Wölfe gibt es wirklich im Landkreis Cuxhaven?

Ein Rind ist an der Stadtgrenze zu Cuxhaven brutal getötet worden. Für die Landwirte ist klar: Es war der Wolf. Das Rind ist nicht das einzige Tier, das in den vergangenen Tage hier verendete. Die Trauer und die Wut sind groß. Gibt es mehrere Wölfe?

Eine Gruppe von Landwirten steht auf dem Deich.

Gibt es mehrere Wölfe, die im Kreis Cuxhaven umherstreifen? (Symbolbild)

Foto: Torsten Beuster/-/dpa/Symbolbild

Ada Fischer steht auf dem Deich in Arensch und zeigt auf eine schwarze Stelle auf der Weide. „Man kann dort noch Kampfspuren sehen. Hier ist mein Rind getötet worden.“ Die Bio-Bäuerin hat das Tier am Dienstagmorgen vorgefunden. Überall am Körper mit Kratz- und Bissspuren versehen, das rechte Fersenbein gebrochen. „Es wurde praktisch von hinten aufgefressen, lebendig, weil es keinen Kehlbiss hatte“, sagt Landwirt Volker Kaluza erschüttert. Dass Wölfe auch Rinder angreifen, passiert laut des niedersächsischen Umweltministeriums eher selten, ist aber nicht ausgeschlossen. Wegen ihrer Größe greifen Wölfe die Tiere anders an als Schafe. Anstatt des klassischen Kehlbisses lassen sie größere Tiere oft noch lebend zurück. So wie in Bokel Ende Oktober. Dort musste das Rind eingeschläfert werden.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Hagen

Der Traum für alle Hobbykicker ist zum Greifen nah
nach Oben