Bremerhaven

Werftquartier: Stadt macht Investoren nun Versprechungen

Dass es mit dem Werftquartier nicht vorangeht, weist Oberbürgermeister Melf Grantz zurück. Aber er kritisert die „nicht ganz optimale Leitung“ des Stadtplanungsamtes, gibt Fehler zu. Und den Investoren des Werftquartiers macht er neue Versprechen.

Häuser stehen an einer Kajenkante

Der Umbau der Energiezentrale des Werftgeländes (weißes Gebäude) könnte vorgezogen werden. Die Investoren wollen das aber nicht so gerne, sondern verfolgen ihre ursprünglichen Pläne.

Foto: Petram Group

Mit Teilbaugenehmigungen soll die Seebeck Werftquartier GmbH nun wohl doch schneller als angekündigt mit dem Bau ihrer Wohn- und Geschäftshäuser auf dem Gelände der früheren SSW-Werft beginnen können. Das ist jedenfalls eines der Ergebnisse eines Treffens von Grantz (SPD) und Stadtplanungsdezernent Torsten Neuhoff (CDU) mit Investor Dieter Petram. „Ich bin zufrieden, dass wir wieder reden“, sagte der nach dem Gespräch.

nordsee-zeitung.de

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

nordsee-zeitung.de

gratis0,00 €

  • Zugang zu insgesamt 5 Artikeln innerhalb von 14 Tagen
hier kostenlos registrieren

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 €1,00 €

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar
1. Monat für 1€* - hier bestellen

Alle Abo-Angebote finden Sie

hier.
Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Marine entwickelt Taktik für Seekriege nun in Bremerhaven
zur Merkliste

Bremerhaven

Sprach-Kita-Aus: 16 Einrichtungen in Bremerhaven betroffen?
nach Oben