Bremerhaven

Verfolgungsjagd durch Bremerhaven und den Landkreis endet mit Festnahme

Rote Ampeln überfahren, einen Streifenwagen gerammt und vor der Polizei aus zwei Bundesländern geflüchtet - das hat ein 54-Jähriger Autofahrer getan, bevor er festgenommen wurde. Nun herrscht Rätselraten, warum er so ausgerastet ist.

NZ

Streifenwagen aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven waren hinter einem 54-Jährigen her.

Foto: Silas Stein/dpa

Ein 54-jähriger Autofahrer lieferte sich am Montagabend eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei durch das Bremerhavener Stadtgebiet und den angrenzenden Landkreis. Nach bisherigen Erkenntnissen gab der Fahrer einer VW-Limousine Gas und flüchtete, als eine Streifenwagenbesatzung ihn in der Weserstraße gegen 22.40 Uhr anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte. Zuvor hatten die Beamten beobachtet, wie der VW-Fahrer einen anderen Autofahrer überholte, ausbremste und so beinahe einen Unfall verursacht hätte.

Blaulicht und Martinshorn ignoriert

Trotz Anhaltesignal, eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn stoppte der 54-Jährige laut Polizei sein Fahrzeug nicht. Die Flucht führte aus dem Stadtgebiet zunächst nach Schiffdorf. Inzwischen hatten die Polizisten Kollegen aus Niedersachsen um Unterstützung gebeten. Auch sie versuchten, den Mann mit Anhaltesignalen, Blaulicht und Martinshorn zu stoppen.

Fahrer rammt einen Streifenwagen

Anstatt anzuhalten, rammte der Fahrer jedoch einen Streifenwagen und sauste in Richtung Sellstedt davon. Im Loxstedter Ortsteil Junkernhose konnte der Mann gestoppt und festgenommen werden.Während seiner Flucht überfuhr der Mann rote Ampeln und gefährdete immer wieder andere. Warum er vor der Polizei flüchtete, ist derzeit noch unklar. (pm/fg)

Redaktion

Wir arbeiten täglich an den wichtigsten News und spannendsten Themen aus Bremerhaven, dem Cuxland, der Wesermarsch und dem Landkreis Rotenburg und bringen sie zu Ihnen auf das Smartphone, den Computer oder in die Zeitung.

0 Kommentare
Newsletter NEWSLETTER
Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.
PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben