Bremerhaven Goethestraße

Sie waren zu DDR-Zeiten die Außenseiter in der Goethestraße

17 Jahre lebt Martin Schelenz mit Eltern und Geschwistern in der Goethestraße in Magdeburg. Bis heute kehrt er regelmäßig an den Ort seiner Kindheit zurück. In der Serie „Goethestraße“ erzählt er, was das Leben dort so lebenswert macht.

Ist als Kind in der Magdeburger Goethestraße aufgewachsen: Martin Schelenz. 

Der 59-jährige Martin Schelenz hat in seiner Kindheit und Jugend 17 Jahre lang in der Magdeburger Goetehstraße gelebt. Er ist seiner Heimatstadt bis heute treu geblieben.

Foto: privat

Für Martin Schelenz ist die Goethestraße aufs Engste mit seiner Kindheit und Jugend verbunden. Deshalb zögerte der 59-Jährige auch nicht, als er vor Monaten die Anzeige in der Magdeburger Volksstimme las, die ehemalige oder heutige Bewohner der Magdeburger Goethestraße als Hauptakteur für die Ausstellung „Zuhause in der Goethestraße“ im Auswandererhaus Bremerhaven suchte.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben