Bremerhaven

Penny in der Hafenstraße: Anwohner flüchten vor "Penner-Volk"

Trinker, Zoff, Dreck: Der Platz zwischen Penny und Awo in der Hafenstraße zählt zu Bremerhavens Problemecken. Nachdem jüngst dort die Lage eskalierte, hat sich eine Anwohnerin bei uns gemeldet. Wie sie die Lage dort erlebt, muss nachdenklich stimmen.

Alkoholiker und Drogensüchtige, Anmache und Dreck: Die Anlieger leiden unter den Zuständen auf dem Platz zwischen Penny und Awo in der oberen Hafenstraße in Bremerhaven. Dort halten sich oft entwurzelt erscheinende Menschen auf, die den Anliegern das Leben schwer machen. Wir dokumentieren, wie eine Anwohnerin das erlebt.

Alkoholiker und Drogensüchtige, Anmache und Dreck: Die Anlieger leiden unter den Zuständen auf dem Platz zwischen Penny und Awo in der oberen Hafenstraße in Bremerhaven. Dort halten sich oft entwurzelt erscheinende Menschen auf, die den Anliegern das Leben schwer machen. Wir dokumentieren, wie eine Anwohnerin das erlebt.

Foto: Arnd Hartmann

Ende November 2022: Auf dem unwirtlichen Platz bei Penny in der Hafenstraße zerfleischt ein Pitbull-Mischling einen kleinen Hund. Die Polizei muss kommen, die aufgebrachte Szene der Trinker, Obdachlosen und Drogenabhängigen ringsum beruhigen, den gefährlichen Hund ins Tierheim bringen.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Prozess nach Attacke mit Grabstein: Video zeigt aggressives Verhalten
nach Oben