Bremerhaven

Irmtraut Fliege ist von Linien fasziniert

Das Gelb leuchtet, selbst wenn es draußen trüb ist. Und zwar so intensiv, dass die Betrachter sich in diesem wärmenden Licht sonnen können. Dabei, findet die Künstlerin Irmtraut Fliege, die im Wilke-Atelier ausstellt, sei Gelb eine schwierige Farbe.

Um ihre Wandobjekte herzustellen, benötigt Irmtraut Fliege viel Geduld. So muss sie erst einmal das Papier in feine Streifen reißen, bevor sie es später auf den Untergrund klebt.

Um ihre Wandobjekte herzustellen, benötigt Irmtraut Fliege viel Geduld. So muss sie erst einmal das Papier in feine Streifen reißen, bevor sie es später auf den Untergrund klebt.

Foto: Arnd Hartmann

„Gelb“, sagt Irmtraut Fliege, „kann schnell einen Stich ins Beige kriegen oder zu stechend werden.“ Was ihr beides nicht gefällt. Sie kann genau beschreiben, wie „ihr“ Gelb aussehen muss - ähnlich wie das von Wolfgang Laib. In der Nationalgalerie in Berlin hat sie einmal eine Arbeit von ihm gesehen, sein Bild bestand aus lauter gelben Haselnusspollen. Und war fasziniert. Mit anderen Materialien, mit Papier und Gaze, erzielt die Künstlerin aus Bremen eine ähnliche Wirkung. Ihre Arbeiten strahlen ebenfalls eine unglaubliche Ruhe aus, die Farbe ist sehr intensiv, aber kein bisschen grell.
Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
zur Merkliste

Bremerhaven

Frank Steffens Collagen sind oft knallbunt
nach Oben