Bremerhaven

Bund soll auch bei der Sanierung der „Grönland“ helfen

Die „Grönland“ ist das Prunkstück der Museumsflotte. Seit über zwei Jahren wird an der Sanierung des ältesten deutschen Polarforschungsschiffs gearbeitet. Aber das Projekt ist ins Stocken geraten. Nun ruhen die Hoffnungen auf dem Bund.

Schiff in Schiffbauhalle.

Seit über zwei Jahren steht die „Grönland“ in der Halle einer dänischen Werft. Die Sanierungskosten sind enorm gestiegen, das Projekt geriet ins Stocken. Nun hofft man auf Geld vom Bund.

Foto: Kröger/DSM

Jetzt testen und alle Artikel lesen

nordsee-zeitung.de

1. Monat statt 9,90 0 €*

  • Zugang zu allen Artikeln
  • Online-Magazin NORD|ERLESEN inklusive
  • Monatlich kündbar

alle abo-angebote finden sie

hier.

Sie sind bereits Abonnent und möchten

Artikel kostenlos lesen? Dann klicken Sie hier.

Newsletter NEWSLETTER

Alle wichtigen Nachrichten und die interessantesten Ereignisse aus der Region täglich direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Mit Empfehlung aus der Redaktion.

PASSEND ZUM ARTIKEL
nach Oben